Team-Worms startet in heiße Phase! 12. Februar 2013

Drei Spiele sind es noch in der regulären Punkterunde der 1. Squash-Bundesliga, dann stehen die vier Teilnehmer-Teams für die Endrunde im Mai in Böblingen endgültig fest. Dabei kommt es am Freitag zu einer vorentscheidenden Begegnung, wenn die Mannschaft von Manager Michael Zehe beim punktgleichen Tabellennachbarn in Hamborn antreten muss. Der Sieger wird als zweite Mannschaft neben Meister Paderborn gesetzt sein und somit dem großen Favoriten im Halbfinale aus dem Wege gehen.

Im zweiten Spiel am Wochenende empfangen die Nibelungenstädter am Sonntag mit dem Team der Sport-Insel Stuttgart einen weiteren potentiellen Endrundenteilnehmer. Für beide Spiele wird der zweifache World-Open-Sieger David Palmer aus den USA anreisen, um sein Team auf dem Weg nach Böblingen zu unterstützen. Er wird es mit starken Gegnern zu tun bekommen – am Freitag in Hamborn wird er dem Engländer Tom Richards (Weltrangliste 12) oder dem Niederländer Laurens Jan Anjiema (WRL 15) gegenüberstehen, am Sonntag wird der Inder Saurav Ghosal (WRL 18) versuchen der ehemaligen Nummer eins der Welt das Leben schwer zu machen. Beste Vorraussetzungen also für spannende Spiele mit hohem Unterhaltungswert. Diese Spannung dürfte auch in den anderen Einzelbegegnungen gewährleistet sein, ist hier doch ein Großteil der deutschen Spitzenspieler im Einsatz.

Einen Vorgeschmack darauf lieferten bereits die deutschen Einzelmeisterschaften, die am vergangenen Woche im Pink Power in Böblingen zu Ende gingen. Aus Wormser Sicht herauszuheben ist hier sicherlich die „Auferstehung“ von Tim Weber. Bereits im Achtelfinale lieferte der ehemalige Koblenzer ein tolles Spiel und besiegte den Paderborner Norman Junge. Im Viertelfinale traf er anschließend auf seinen Vereinskameraden André Haschker, den er in vier Sätzen besiegen konnte. Deutschlands unumstrittene Nummer eins, Simon Rösner, war dann im Halbfinale Endstation, aber auch zeigte Weber ein couragiertes Spiel und brachte den späteren Meister mehr als einmal in Verlegenheit. Im Spiel um Platz drei musste er sich dann einem anderen Vereinskollegen geschlagen geben. Jens Schoor siegte hier in drei Sätzen. Mit den Plätzen drei, vier, sechs (Andre Haschker) und sieben (Carsten Schoor) kann man in Worms den anstehenden Aufgaben zuversichtlich entgegenblicken, die Spieler scheinen zur rechten Zeit in Form zu kommen.

Spielbeginn gegen Stuttgart ist am Sonntag um 13 Uhr im Fitness- und Gesundheitscenter in der Alzeyer Strasse.

inselshop.de - der Squash-Shop Anzeige

Squash Shop: inselshop.de